Login
Nick: Pass:  

  
Inhalt

· Home
· Tips & Tricks
· Testberichte
· Einbauberichte
· Lexikon
· CD- & Bücher-Tips
· Forum
· Kleinanzeigen
·
Gallery
· Links
· Kalender
· UserMap
· News
· Herstellernews
· Fachhändler
· Boardregeln (AGB)

Fanshop
test
Neue Foreneinträge
Wer ist Online
Alle Mitglieder: 15 312
Registriert Heute: 1
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 26

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.
Suchen

Service

· Newsletter
· Als Startseite festlegen (nur IE)
· Diese Seite empfehlen
· Top 10

Carpower HPB-1502

Veröffentlicht von David (Assassin) am 01.01.1970, 01:01
Punkte:   (9 von 10)
zugehöriger Link: Offizielle Hersteller Seite
Hits: 7132
Sprache:


So, da ja viele nach einer guten aber doch günstigen Endstufe fragen für den einstig, gibt?s ja doch einige Modelle da draußen, die einem ans Herz gelegt werden, wie auch zum Beispiel die Carpower HBP-1502 Endstufe. Das ist ein 2 Kanal Verstärker welcher mit rund 90? recht günstig ist wenn man die angegebenen Leistungen sieht: 2x 175W @ 4 Ohm, 2x250W @ 4 Ohm oder aber mächtige 500W auf der Brücke welche mit 4Ohm belastet werden darf. Die HPB ist mit 2x30A abgesichert, ist gut verarbeitet, und auch nicht zu groß (252x62x363mm), bietet auch alle nötigen Filtereinstellungen mit einer Flakensteilheit von 6db pro Oktave wie Tiefpassfilter von 40 ? 300 Hz, Hochpassfilter von 40 ? 500 Hz, sowie ein stufenlos regelbare Bass Boost von 0 ? 12db @ 50Hz. Diese Endstufe war meine helfende Ablösung zur Magnat Rave 300 Endstufe *schäm*, welche damals noch den Magnat Transforce 1200 befeuerte *nochmehrschäm*. Als ich die Endstufe ausgepackt hatte, dachte ich zunächst dass es auch nix weiter ist weil ich schon die recht geringe Kühloberfläche der HPB gesehen habe. Habe sie aber dennoch eingebaut und ich muss sagen: ?wow, wie abartig ist das den *schock*? die hat eine Leistung auf den Sub geballert, das war damals echt ein unterschied wie Tag und Nacht. Mit der Magnat (die ja mit 300W angegeben ist) hat der Sub zwar auch schon recht fein gespielt, aber es reichte noch nicht vom druck her, da sich was am Auto bewegt, es reichte lediglich, um den Bass zu fühlen. Aber mit der HPB habe ich ja schon fast angst bekommen, da hat man den Druck nun auch im ganzen Körper gespürt, nicht nur um Magen und im Sitz. Auch wackelten dann sämtliche Spiegel am Auto. Mit der alten Endstufe hatte ich auch noch das Problem, das ein leichtes brummen zu hören war im Sub, wenn der mal nicht gearbeitet hat und das beim Ein und beim Ausschalten ein knack Ton im Sub zu hören war (also eine Spannungsspitze). Mit der Carpower Endstufe aber sind all diese Probleme verschwunden, kein knallen im Sub durch spannungsspitzen und auch kein Brummen was sich anhörte wie eine Masseschleife. Mit der alten Endstufe habe ich meist auf Lautstärkestufe 50 gehört (max. stufe ist 62) damit ich den bass halbwegs mitbekommen habe, mit der HPB Endstufe aber reichte mir schon stufe 30 zu um die gleiche Lautstärke zu erzielen. Auch hatte ich das Gefühl, das der Bass etwas präziser klingt, sogar mit dem Transforce konnte ich das heraus hören, also da war nicht mehr so ein langes nachschwingen hinter dem Bassschlag zu hören was ja auch mit auf zu wenig Kontrolle schließen läst. Zwar wurde die Endstufe recht warm sodass man die hand nicht lange auf der Stufe halten kann, aber überhitzt ist sie nie, also auch nie in den Protect geschalten. Nun habe ich die Audio System F2-500 aber wenn ich wieder von vorn anfangen müsste, ich würde mir diese Endstufe sofort wieder kaufen, empfehle sie auch meinen Kumpels weiter, und die sind alle begeistert das die lauter geht als die gute 1000W Pyle Endstufe *g*. Ich kann diese Endstufe nur jedem ans Herz legen, der eine gute Subwoofer Endstufe für unter 100? haben will. Diese Endstufe bekommt von mir 9 Punkte, weil sie doch recht warm wird, mehr Kühlfläche hätte da nicht geschadet ^^

  

Weiterleiten | Zurück zur Übersicht ]


Impressum
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.