Login
Nick: Pass:  

  Uebersicht  Suche  Profil  Ungelesene Beitraege seit letztem Besuch
 Home > eBoard
Inhalt

· Home
· Tips & Tricks
· Testberichte
· Einbauberichte
· Lexikon
· CD- & Bücher-Tips
· Forum
· Kleinanzeigen
·
Gallery
· Links
· Kalender
· UserMap
· News
· Herstellernews
· Fachhändler
· Boardregeln (AGB)

Fanshop
test
Neue Foreneinträge
Wer ist Online
Alle Mitglieder: 15 320
Registriert Heute: 1
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 51

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.
Suchen

Service

· Newsletter
· Als Startseite festlegen (nur IE)
· Diese Seite empfehlen
· Top 10

CarHiFi-Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1 »     print
Autor: Betreff: Funktion eines Phase-Plug
Posting Freak
Posting Freak

SmokieMcPot
Beiträge: 1105
Registriert: 5/6/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/10/2007 um 11:57  
Hey Leute, kann mir mal einer sagen was für Vorteile ein Phase-Plug gegenüber einer Dust-Cap hat. Wie und warum das funktioniert und ob das wirklich was bringt. Und hab ich das richtig verstanden, dass der PP fest ist und sich nicht mit der Membran mitbewegt?! :redhead:

MfG der Smokie ;) ;)


____________________
Alpine 9855@Alpine 3555@Werkströten...und es klingt DOCH!!!^^
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 22/10/2007 um 12:56  
Der Phaseplug ist fest am Chassis... Bewegt sich also nicht mit der Membran. Er kann zwei Funktionen haben. Zum einen beeinflusst er die Abstrahlcharakteristik, zum anderen kann er zur Kühlung der Spule beitragen... je nach dem, welches Material verwendet wird.
Die Zentrierung muss allerdings perfekt sein, da sonst kein gleichmäßiger Luftspalt zwischen Membran und Phaseplug ist.

Gruß Peter
Antwort 1
Moderator
Posting Freak

Thome
Beiträge: 3174
Registriert: 13/6/2004
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/10/2007 um 13:33  
Ohne jetzt groß Ahnung von der LSP-Entwicklung zu haben.
Durch den Phaseplug sollte doch auch die bewegte Masse deutlich gesenkt werden, was wieder der Impulsivität zu gute kommt!?
Und die Zentrierung sollte doch auch den möglichen linearen Hub vergrößern!?

Nur so 2 Überlegungen. Könnt ihr gern widerlegen ;)


____________________
Mitsubishi Carisma @ 2 Wege SQ
Clarion+Stinger
Radical Audio @ Audio Art
µ-Precision @ ESX
Alpine @ ESX
Die ewige Baustelle
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 22/10/2007 um 17:06  
Die bewegte Masse sinkt marginal, dafür aber auch die Membransteifigkeit...
Mit größerem Hub hat es erstmal nix zu tun, da Membran und Phaseplug sich nicht berühren sollten und somit durch den Phaseplug keine zusätzliche Zentrierung gegeben ist.
Antwort 3
Posting Freak
Posting Freak

powell
Beiträge: 900
Registriert: 17/4/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 22/10/2007 um 17:10  
die phaseplug hat aber auch einen großen nachteil, das staub in den luftspalt kommt und jeder ls mit phaseplug irgendwann dadurch kratzt,...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Posting Freak
Posting Freak

Kellerklausi
Beiträge: 2839
Registriert: 30/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/10/2007 um 17:35  
Vorteile:

+ Bessere Temperaturabführung der Schwingspule
+ Phasenkorrigierendes Element im Mitteltonbereich
+ Keine Polkernbohrung notwendig weil keine Dustcap Kompressionen verursachen kann
+ Bessere Belüftung der Schwingspule ( Somit höhere Belastbarkeit )
+ Sieht geil aus :cool: ;)

Nachteile:

- Bei LSP mit Luftspaltbohrungen minimaler akkustischer Kurzschluss
- Die Dustcap entfällt und dadurch auch Membranfläche, die untere Grenzfrequenz und der Wirkungsgrad sinkt demnach ein bisschen.



Thema Membransteifigkeit:


Kann ich so nicht unterschreiben, die Membran der Mivoc´s ist trotz Phaseplug sehr steif, und bei meinen Beyma AG8N konnte ich durch das Entfernen der Dustcap auch keinen Steifigkeits unterschied feststellen.

Thema Staub im Luftspalt:

Beweg den Lautsprecher mal ... der ist meist dafür ausgelegt HUB zu machen ;)

Thema Weniger Bewegte Masse:

Dieses Thema Relativiert sich da bei den !!meisten!! Lautsprechern mit Phaseplug angrenzend zum Phaseplug entweder ein Kunststoffring ist oder die Membran dicker ist.

Thema Zentrierung:

Stimmt mMn auch nicht, die Zentrierung erfolgt über die Sicke und die Zentrierspinne, der Dustcap / Phaseplug hat damit nichts zu tun ob die Magnetflussstärke im Luftspalt überall gleich ist.
Sollte dies nicht der Fall sein ist auch der Spalt zwischen Membran und Phaseplug nicht gleichmäßig wobei das keinen Hörbaren unterschied machen dürfte, da dürften einflüsse auf die Toleranz des Antriebes durch den Magneten deutlichst schwerwiegender sein.


Nettes Thema BTW


EDIT: Bei Lautsprechern mit Beweglicher Phaseplug dient dieser ebenfalls dazu die Schwingspule zu Kühlen ( Sogar besser als bei starrer Phaseplug weil direkter kontakt zum Spulenträger vorhanden ist und nicht erst die Wärme über die Luft abgeführt werden muss ), und wie Cassi hier nach mir bereits sagte zum Phasenkorrigieren.

Jedoch ist bei solchen Chassis eine Polkern- / Luftspaltbohrung zu empfehlen um Kompressionen zu vermeiden!

Die Bewegte Masse dürfte bei solchen Modellen sogar geringfügig höher sein als bei welchen mit Dustcap. (Phaseplug ist meist aus Metall / Kunststoff)


[Editiert am 22/10/2007 um 17:43 von Kellerklausi]



____________________
| Alpine | Hertz | Exact | Audison | JL |
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 22/10/2007 um 17:35  
Gibt auch LS mit "beweglichem" Phaseplug..

Irgendwas hats sicher auch mit dem Phasenverhalten zu tun, sonst würde nich "phase"plug heißen...


Greetz Cassius
Antwort 6
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 22/10/2007 um 17:52  
@Klausi:

Das mit der geringeren Steifigkeit stimmt schon... bei einem LSP mit Phaseplug wird halt die Membran entsprechend ausgelegt...
Das man das beim entfernen einer Dustcap nicht unmittelbar merken muss ist aber auch richtig... es geht ja nicht um Steifigkeit im "fühlbaren" Sinne... Das entfernen der Dustcap verändert die Reso der Membran... Sie schwingt in anderen Bereichen und ggf. auch anderen Modi. Das muss sich aber nicht zwangsläufig auf den F-Gang auswirken...

Die Zentrierung geschiet freilich nicht durch den Phaseplug. Aber bei einem Chassis mit Phaseplug wirken sich die mehr oder minder großen Fehler bei der Zentrierung mehr aus, als bei nem Chassis mit Dustcap.

Gruß Peter
Antwort 7
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 22/10/2007 um 18:01  
Mal aus m Wiki kopiert:

Zitat:
...Phase-Plugs zweiter Art, die bei manchen frei strahlenden Konuslautsprecherchassis anstelle einer Staubschutzkalotte auftreten. Während die Staubschutzkalotte fest mit der Membran verbunden ist, sitzt der Phase-Plug zwar an derselben Stelle, ist jedoch fest mit dem Polkern des Lautsprechers verbunden und bewegt sich demzufolge nicht. Befürworter meinen, dass der Phase-Plug eine Reflexion der vom Konus abgestrahlten Schallwellen am Polkern verhindere oder mindere. Es wird auch behauptet, dass ohne Plug Phasenverschiebungen zwischen Direktschall und reflektierten Komponenten zu Auslöschungen führen, die sich als Einbruch im Frequenzgang bemerkbar machen. Als angenehmer Nebeneffekt erhöhe sich bei Einsatz eines Phase-Plug die thermische Belastbarkeit des Lautsprecherchassis wesentlich. Deshalb besteht dieses Element häufig aus gut wärmeleitfähigem Material (z. B. Kupfer oder Aluminium). Dadurch werde die Verlustleistung von der Schwingspule besser abgeführt und über den Phase-Plug an die Raumluft als Wärme abgegeben. Allerdings wird der Kennschalldruck etwas herabgesetzt, weil die Staubschutzkalotte als Teil der bewegten Membran entfällt, die effektive Membranfläche also kleiner wird.


Mögliche Nachteile:
Zitat:
Kritiker wenden ein, dass

* die höchste Frequenz, die eine Kolbenmembran abstrahlen sollte diejenige ist, deren Wellenlänge im Membranmaterial dem Membranumfang etwa gleich kommt. Bei höheren Frequenzen gibt es stets weitere Lösungen für die Bewegungsgleichungen der Membran, bei denen Teilflächen gegenphasig schwingen (Partialschwingungen), was zu sehr unregelmäßigem Frequenzgang (Resonanzen) und zu stark frequenzabhängiger Richtwirkung führt. Ist die Wellenlänge also größer als der Membranumfang, so ist sie sicher viel größer als die Struktur des Polkerns oder des Phase-Plugs. Bei solchen Verhältnissen ist die -zwar naheliegende- Betrachtung analog zur Strahlenoptik nicht zulässig, es gibt nicht Reflexionen sondern Beugungserscheinungen, die nur durch sehr aufwendige Lösung der Wellengleichungen bestimmbar sind. Die strömungsgünstige Form der Plugs appelliere also mehr an Ästhetik, und den Alltagsverstand als dass sie irgendeinen Nutzen im Sinne der Physik biete.

* es keine thermisch enge Kopplung zwischen Schwingspule und Phase-Plug / Polkern geben kann (Luftspalt), der größte thermische Widerstand also der Luftspalt selber ist, der Einfluss des Phase-Plug als Kühler also meistens nicht sehr effektiv ist.

* die Form der meisten Phase-Plugs (kleine Oberfläche, glänzend) den Anforderungen an einen Kühlkörper nicht nachkommt (große Oberfläche, Teller- oder Pilzförmig, Rippen, mattschwarz).

* es allerdings Hochleistungsbasschassis gibt, die große Wicklungsoberflächen und damit starke Erwärmungen des Polkerns haben. Bei möglichst gleichbleibender Membranfläche weisen diese einen entsprechend geformten Kühlpilz auf, der nur über einen Stiel geringen Durchmessers mit dem Polkern verbunden ist. Unter diesen speziellen Voraussetzungen kann die maximale thermische Belastbarkeit fast verdoppelt werden, was aber im besten Fall eine Erhöhung des Schalldrucks nur um den Faktor 1.4 (3 dB) ermöglicht.

* vor allem weitere Strukturelemente des Lautsprecherchassis wie Korb, Magnetstruktur, Zentrierspinne von den nach hinten gestrahlten Schallanteilen nach wie vor getroffen werden, was zu Beugungen, Resonanzen und im Extremfall auch zu Reflexionen führt. Die dadurch erzeugten Störschallwellen können die Membran auslenken oder sie durchdringen und so zum Hörer gelangen. Die nach hinten abgestrahlte Leistung ist bei einer Membran ähnlich der nach vorne abgestrahlten Nutzleistung.

Es ist also durchaus im Bereich der Möglichkeit, dass Hersteller Phase-Plugs zweiter Art einsetzen, ohne dass es zu eindeutigen Verbesserungen, die durch Messungen belegbar sind, kommt. Dieses wäre dann eine Art Modeerscheinung.


Gruß Peter
Antwort 8
Posting Freak
Posting Freak

SmokieMcPot
Beiträge: 1105
Registriert: 5/6/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/10/2007 um 18:33  

Zitat von Cassius, am 22/10/2007 um 17:35


Irgendwas hats sicher auch mit dem Phasenverhalten zu tun, sonst würde nich "phase"plug heißen...


Und was?! ^^


____________________
Alpine 9855@Alpine 3555@Werkströten...und es klingt DOCH!!!^^
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Posting Freak
Posting Freak

Kellerklausi
Beiträge: 2839
Registriert: 30/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/10/2007 um 18:59  
Eine Membran stahlt ja bei der bewegung eben durch die nicht 100%ige Steifigkeit den schall auch in Richtung Achse des Lautsprechers ab, dieser benötigt dann länger um zum Hörer zu geraten, dies wird mit einem Phaseplug "verschönert"


____________________
| Alpine | Hertz | Exact | Audison | JL |
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Posting Freak
Posting Freak

N14
Beiträge: 450
Registriert: 9/11/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/10/2007 um 23:54  
BTW: Wenn ich (wie bei meinem Pioneer T-sc171PRS Compo) einen Lautsprecher einsetze der ein Phase Plug hat, sollte dann der TMT unter Winkel arbeiten? Oder Direkt ausgrichtet? Also beim Hörtest konnte ich keine speziellen PhasePlug/Dustcap Unterschiede feststellen. Ich hab nach persöhnlichem Geschmack gekauft. (Es klang einfach genial.... Hab erst später gemerkt das ich da einen !!!massiven!!! metallphaseplug vor mir habe)
Gruß JEns


____________________
klick mich >>> Hauptsach gudd gess!!! <<<klick mich
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Administrator
Posting Freak

Lumpi23
Beiträge: 3889
Registriert: 6/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/10/2007 um 09:19  
Auf Achse oder abgewinkelt ist bei PP-Lautsprechern "egaler" (ohmeingott, mein ChefRed wird mich prügeln) als bei Dust-Modellen. Da heißt es einfach ausprobieren.


____________________
Der Hempelinische Kretinismus ist ein sehr rares Krankheitsbild, das nur bei Hempelchen auftritt. Durch den ständigen Gebrauch eines Hempelchengehirns für unseriöse Zwecke fühlt sich darin untergebrachtes Wissen unwohl und begeht kollektiven Selbstmord.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Posting Freak
Posting Freak

N14
Beiträge: 450
Registriert: 9/11/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/10/2007 um 23:20  
Hab eigentlich gedacht durch den PP würde eine Art "Richtcharakteristik" entstehen.... also wäre Direkt ausgerichtet besser. Warum ist es egaler? (hehe fast wie im Pfälzer Merkur....)
BTW, passt denk ich zum Topic: Wie funktioniert eigentlich MB quarts waveguide?

Grüße Jens

(Endlich mal ein sinniger, informativer und mit ausführlichen, fundierten Beiträgen glänzender Thread!)


____________________
klick mich >>> Hauptsach gudd gess!!! <<<klick mich
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Administrator
Posting Freak

Lumpi23
Beiträge: 3889
Registriert: 6/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/10/2007 um 11:01  
Ich zitiere ein Zitat:

Zitat:
Es wird auch behauptet, dass ohne Plug Phasenverschiebungen zwischen Direktschall und reflektierten Komponenten zu Auslöschungen führen, die sich als Einbruch im Frequenzgang bemerkbar machen.


Diese Auslöschungen finden natürlich vor allem unter Winkel statt. Da überlagern sich die Wellen vom entfernten Rand und die vom näheren Teil der Membran mit einem gewissen räumlichen Versatz. Wenn die Entfernung und die Frequenz übereinstimmen, heben sich die beiden Wellen auf. Ein Phase Plug hält den fernen Teil der Wellen quasi davon ab, den Hörer zu erreichen - bildlich gesprochen.

BTW: hast du dein System momentan verbaut? Würde mir das gerne mal anhören...


[Editiert am 26/10/2007 um 11:02 von Lumpi23]



____________________
Der Hempelinische Kretinismus ist ein sehr rares Krankheitsbild, das nur bei Hempelchen auftritt. Durch den ständigen Gebrauch eines Hempelchengehirns für unseriöse Zwecke fühlt sich darin untergebrachtes Wissen unwohl und begeht kollektiven Selbstmord.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Posting Freak
Posting Freak

N14
Beiträge: 450
Registriert: 9/11/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/10/2007 um 23:06  
Öhm ja, aber der Zustand des Einbaus ist net hörtauglich. Wart bis meine Stahlumrüstung fertig ist.
Die "bildliche" Erklärung find ich gut. Ist nachvollziehbar.
Gruß Jens


____________________
klick mich >>> Hauptsach gudd gess!!! <<<klick mich
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Posting Freak
Posting Freak

sodosmsc
Beiträge: 4624
Registriert: 30/7/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/10/2007 um 09:15  
Mich würde interessieren ob ihr den Unterschied hört ob der LS Dustcape oder Phase Plug hat???


____________________
Alpine
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Posting Freak
Posting Freak

N14
Beiträge: 450
Registriert: 9/11/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/10/2007 um 18:28  
Für mich war der Umstand nicht kaufentscheidend. Fand den Höreindruck einfach toll. Dürfte aber kaum möglich sein einen direkten Vergleich anzustellen. Gibt mMn keinen Lsp den es sowohl mit Dustcap oder mit PP gibt.
Grüße Jens


____________________
klick mich >>> Hauptsach gudd gess!!! <<<klick mich
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Moderator
Posting Freak

Thome
Beiträge: 3174
Registriert: 13/6/2004
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/10/2007 um 20:28  
Gibts wohl....Brax und Audio System um mal 2 zu nennen. Aber ob die jemand schonmal wirklich im a/b Vergleich gehört hat?


____________________
Mitsubishi Carisma @ 2 Wege SQ
Clarion+Stinger
Radical Audio @ Audio Art
µ-Precision @ ESX
Alpine @ ESX
Die ewige Baustelle
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Posting Freak
Posting Freak

N14
Beiträge: 450
Registriert: 9/11/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/10/2007 um 23:03  
Oh, naja da lass ich mich gern korrigieren. Der A/B Test wäre sicherlich sehr interessant. Kannst du mir mal die Reihen sagen? Mal Google quälen....
Gruß Jens
+++edit: so was in der Richtung? http://www.dynamic-soundsolutions.de/shop/product_info.php? products_id=265
edit+++


[Editiert am 28/10/2007 um 23:13 von N14]



____________________
klick mich >>> Hauptsach gudd gess!!! <<<klick mich
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Administrator
Posting Freak

Lumpi23
Beiträge: 3889
Registriert: 6/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/10/2007 um 09:52  
Beispiele sind da schnell genannt: um Thomes Aufzählung zu ergänzen - die HX Phase bzw. Dust von Audiosystem (da bin ich mir aber nicht sicher, ob sie ansonsten baugleich sind) und die Brax. Von denen gibt es nur eine Serie *g*

Vielleicht kann Powell was zu den AS sagen, der hat doch da nen guten Draht zum Hersteller..?

Wenn das Thema euch interessiert, schaut euch einfach mal die TSPs von den Brax-LS an - Reso, Grenzfrequenz usw. Dann ist schnell verglichen, was ein PP bringt und was er verändert.


____________________
Der Hempelinische Kretinismus ist ein sehr rares Krankheitsbild, das nur bei Hempelchen auftritt. Durch den ständigen Gebrauch eines Hempelchengehirns für unseriöse Zwecke fühlt sich darin untergebrachtes Wissen unwohl und begeht kollektiven Selbstmord.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Moderator
Posting Freak

Thome
Beiträge: 3174
Registriert: 13/6/2004
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/10/2007 um 09:53  
Genau den AS HX gibts mit und ohne. Im Set sogar einen von jeder Sorte^^ Und soweit ich das auf der aktuellen Braxseite gesehen hab, haben sie nur noch das Matrix im Angebot (das waren doch auch mal verschiedene Serien!?)
Ohne PP vs. mit PP


____________________
Mitsubishi Carisma @ 2 Wege SQ
Clarion+Stinger
Radical Audio @ Audio Art
µ-Precision @ ESX
Alpine @ ESX
Die ewige Baustelle
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Posting Freak
Posting Freak

N14
Beiträge: 450
Registriert: 9/11/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 31/10/2007 um 23:48  
Rein optisch ist der "nippel" schon cooler als die Dustcap....
Oder wie seht ihr das?
Gruß Jens


____________________
klick mich >>> Hauptsach gudd gess!!! <<<klick mich
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Posting Freak
Posting Freak

sodosmsc
Beiträge: 4624
Registriert: 30/7/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/11/2007 um 09:05  
Stimmt und Optik ist doch auch wichtig! ;)


____________________
Alpine
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Posting Freak
Posting Freak

N14
Beiträge: 450
Registriert: 9/11/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/11/2007 um 00:07  
Naja ich denk eigentlich eher "form follows function", aber nicht alltägliche Konstruktionen /Designs find ich schon anziehend. Man will ja nicht immer Mainstream sein.
Gruß Jens


____________________
klick mich >>> Hauptsach gudd gess!!! <<<klick mich
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,099 Sekunden - 82 queries
Impressum
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.